Das Versagen der Kleinfamilie

- das neue Buch


Download
InfoflyerAuflage2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 196.8 KB




Viel ist seit der Veröffentlichung von "Das Versagen der Kleinfamilie" geschehen! Was alles, könnt Ihr hier sehen!


Neue Interviews, Artikel und Texte

 


Interview

"Eltern erleben das Zuhause als Ort
nie endender Belastung"
 
Der Staat lässt Familien in der Pandemie allein, sagt die Wissenschaftlerin Mariam Tazi-Preve. Das Modell Kleinfamilie habe allerdings auch schon vor Corona ausgedient...
Werden Sie zum ZEIT ONLINE Digital-Abonnent, um den vollständigen Artikel zu lesen! 

" Ihr Interview wurde bei unseren Leser.innen mit einem Sturm der Begeisterung aufgenommen, war die vergangenen 24 Stunden der meistgelesene Text auf der Seite und wurde in der Redaktion gelobt und kontrovers diskutiert.."

 

- Rückmeldung der ZEIT ONLINE Redaktion vom 27.Mai 2021


Publikationen 2021
Buch in italienischer Sprache:

 

Il fallimento della famiglia nucleare. Capitalismo, amore e Stato

 

Erscheinungsdatum: 8.März 2021

>>> vandaepublishing

 


Publikationen 2020
Buch in italienischer Sprache:

Contro la maternità patriarcale

 

Erscheinungsdatum: 17.Juni 2020

>>> vandaepublishing

Buchbeitrag:
Buchebener-Ferstl, S. & Tazi-Preve, M. I.
Enthusiastic Fatherhood.
Creating Equality at Home.
How 25 couples around the world share housework and childcare.
Cambridge University Press, p.221-235.

>>>  Cambridge.org

 

Zeitschriftenartikel:
The Mother Trap
Canadian Women’s Studies Journal Vol.1-2
p.163-173.
>>> cwscf.ca
Texte zum Zeitgeschehen:

Mothers in Distress

Interdisciplinary Blog IMERA.

Institute for Advance Study

>>> zif.hypotheses.org

 

Populärwissenschaftliches:
Familie neu definiert.
Alleinerziehende auf dem Weg.
Journal für Ein-Eltern-Familien
Ausgabe: 01/2020, S. 1-3.

 

Mutter in Not.

Und was hat das mit der Wirtschaft zu tun?

 

Die Frauen, die Kinder haben und ihr Auskommen per Erwerbsarbeit sichern müssen, sind an ihrer Belastungsgrenze angelangt. Alle Kinder, bis ins Teenageralter, sind nun zu Hause. Die Älteren dürfen einander nicht treffen, die Jüngeren stehen vor gesperrten Spielplätzen. Laut letzten Nachrichten wird es bis Mitte Mai dauern, bis wieder ein Schulbetrieb – aber in eingeschränktem Maße - beginnen wird. Das heißt, für Monate wird die Mutter zur Alleinunterhalterin der Kleinkinder und betreut die Hausübungen der daheim geschulten Größeren. Bei den  Kindergärten scheint totale Verwirrung zu herrschen. Sind sie nun offen oder nicht?

 

Das Angebot zur Hilfe ist ambivalent. Die ...

>>> HIER weiterlesen






Kontakt